»musicals Das Musicalmagazin« in München - Logo
Balanstraße 19  |   D - 81669 München  |   T: +49 (0)89 448 98 95  |   F: +49 (0)89 448 28 58  |   info@musicals-magazin.de
 
HOME SUCHE:

Die aktuelle Ausgabe

Heft 167

Juni / Juli 2014

Aladdin in New York (© Deen Van Meer)

Aladdin  (New York)
Der Disney-Konzern hat ja mittlerweile ausreichend Erfahrung, wenn es darum geht, erfolgreiche Zeichentrickfilme für die Musicalbühne zu adaptieren und er dürfte auch hier wieder den Publikumsgeschmack getroffen und einen weiteren Hit gelandet haben.

Lady Bess in Japan (© Toho Productions)

Lady Bess  (Japan)
Das neueste Musical von Sylvester Levay und Michael Kunze (‘Elisabeth’, ‘Rebecca’) wurde Mitte April in Japan uraufgeführt, es beschreibt die Jugendjahre von Bess, bevor sie als 25-Jährige den englischen Thron bestieg und als Queen Elisabeth I. Geschichte schrieb.

14–18 in Belgien (© Luk Monsaert)

14–18  (Belgien)
Die holländische Longrun-Produktion ‘Soldaat van Oranje’ dürfte Vorbild für das neue belgische Musical über den Ersten Weltkrieg gewesen sein – auch hier spielt man in einer riesigen Halle und das Publikum fährt auf beweglichen Tribünen durch das Geschehen.

Tschitti Tschitti Bäng Bäng in München (© Thomas Dashuber)

Tschitti Tschitti Bäng Bäng  (München)
Auch in der Bühnenversion bleibt die Geschichte vom fliegenden Wunderauto leichte Familienunterhaltung, aber Regisseur Josef E. Köpplinger geht in die Vollen und scheut keinen noch so gigantischen Aufwand – das Publikum dankt es ihm mit tosendem Applaus!

Dirty Rotten Scoundrels in London (© Johan Persson)

Dirty Rotten Scoundrels  (London)
Regisseur und Choreograf Jerry Mitchell (‘Legally Blonde’, ‘Kinky Boots’) hat die Komödie über zwei Gauner, die an der Côte d’Azur reiche Ladies ausnehmen, als old-fashioned Musical inszeniert und einen großartigen Spaß daraus gemacht.

Next To Normal in Hildesheim (© Andreas Hartmann)

Next To Normal  (Hildesheim)
Während man bei der deutschsprachigen Erstaufführung noch mit der ersten Darsteller-Garde aufwartete, bewies das Theater für Niedersachsen jetzt, dass man diesem Stück auch ohne große Namen in beeindruckender Weise mehr als nur gerecht werden kann.

Die aktuelle »musicals«-Ausgabe erscheint am 30. Mai, Abonnenten sollten sie bis zum 2. Juni im Briefkasten haben, im Handel ist die Zeitschrift voraussichtlich ab dem 4. Juni erhältlich.

Das Einzelheft kostet im freien Verkauf 6,50 € – wer allerdings clever ist, abonniert und zahlt nur noch 5,80 € pro Ausgabe...  mehr zu den Vorteilen eines Abonnements erfahren Sie hier

 

Über den genauen Inhalt der aktuellen Ausgabe können Sie sich hier informieren

 

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift können Sie hier bestellen

CREATORS-Wettbewerb: Neue Musicals braucht das Land

CREATORS  –  Neue Musicals braucht das Land
Deutschsprachige Musicalautoren und -komponisten sind aufgerufen, sich mit ihren Produktionen zu bewerben – die Besten können das eigene Stück weiterentwickeln und einem Fachpublikum präsentieren, unterstützt mit Fördergeldern in Höhe von insgesamt 100.000 Euro.
JETZT HIER INFORMIEREN UND BEWERBEN !

© musicals 2014